Telefonakquise: Was genau ist erlaubt und was nicht?

Category : Telefonmarketing

Damit Sie mit der Telefonakquise Erfolg haben, sollten Sie folgende zwei einfache Grundregeln beachten:

  • Umfragen sind erlaubt
  • Verkauf und (Kalt)Akquise sind laut Telekommunikationsgesetz verboten

Die Rechtslage im Telefonverkauf

„Darf ich am Telefon verkaufen?”, fragen immer wieder Kunden. Ganz wichtig: Sie dürfen informieren. Sie dürfen aber niemals direkt am Telefon verkaufen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein bestehender Kunde ist oder ein neuer Kontakt. „Ja, aber …” höre ich Sie schon sagen. Doch es kommt hier auf die Feinheiten an. Zwei Beispiele zum Verdeutlichen:

Angenommen Sie betreiben eine Kfz-Werkstätte. Ein Kunde bringt sein Fahrzeug zu Ihnen zur Reparatur. Dabei stellen Sie fest, dass mehr kaputt ist als Sie bei der ersten Besichtigung angenommen haben. Sie müssen jetzt Ihren Kunden am Telefon darüber informieren – und Sie dürfen ihn fragen, ob Sie die erweiterte Reparatur durchführen dürfen. Diese Art des Telefonverkaufs ist erlaubt.

In meinem zweiten Beispiel sind Sie ein Fahrzeughändler und es kommt ein neues Modell auf den Markt. Jetzt dürfen Sie Ihren Kunden zwar darüber informieren, dass ein neues Fahrzeug am Markt ist – Sie dürfen das KFZ aber nicht zum Kauf anbieten. Denn sonst würden Sie gegen das Telekommunikationsgesetz verstoßen.

Kaltakquise am Telefon? Machen Sie lieber eine Umfrage!

Zum Begriff „Marketing“ findet man im Wörterbuch folgende Erklärung: „Orientierung eines Unternehmens nach den Absatzmöglichkeiten.“ Das bedeutet für Ihr Telefonmarketing, dass Sie eine Markterhebung machen dürfen, ob Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung am Markt gebraucht wird. Sie dürfen erheben, wer Ihr Produkt/ Ihre Dienstleistung brauchen kann. Das ist für Sie wichtig, um die richtigen Kunden ansprechen zu können.

Am besten geeignet für eine Markterhebung ist eine Umfrage. Doch Umfragen, die mehrere Minuten dauern, haben sich erfahrungsgemäß als nicht sehr profitabel herausgestellt. Nehmen Sie sich daher vor der geplanten Umfrage Zeit und überlegen Sie genau, welche Informationen für SIE wirklich wichtig sind. Beschränken Sie Ihre Umfragen auf Ihre 3 wichtigsten Antworten, die Sie erhalten möchten. Daraus formulieren Sie dann Ihre Fragen. Ich weiß, das ist schwer. Darum ist es wirklich wichtig, dass Sie die für Sie wichtigsten Fragen stellen – und diese Fragen am Telefon auch richtig stellen. Geben Sie Ihrem Gegenüber unbedingt dabei das Gefühl, dass auch er als Kunde etwas von dieser Umfrage hat.

Sie möchten wissen, wie Sie Ihre persönliche Markterhebung oder Umfrage am besten umsetzen?
Klicken Sie jetzt hier und vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch!

Ihr Nutzen durch diese Vorgehensweise:

  • Sie erhalten konkrete Antworten.
  • Sie sparen Zeit, weil die Telefonate kurz und knapp gehalten sind.
  • Sie erhalten in kürzester Zeit wichtige Informationen.
  • Das Telefonat sowohl vom Anrufer als auch vom Gesprächspartner als angenehm empfunden.
  • So macht das Arbeiten auch Spaß 😉

Ohne Vertrieb kein Profit

Der Vertrieb ist die Schlüsselfunktion in Ihrem Unternehmen. Ob Sie dafür Mitarbeiter engagieren oder ob Sie für den Verkauf alleine zuständig sind: Ohne einem funktionierendem Verkauf können Sie kein Unternehmen am Leben erhalten – es spielt dabei auch keine Rolle, ob als Einpersonenunternehmen (EPU) oder als Konzern. Ohne Verkauf kein Geschäft. Ohne Geschäft kein Geld. Ohne Verkauf keine Einnahmen – und ohne Einnahmen auch kein Gehalt.

Kundenbetreuung durch Telefonmarketing

Wie viel Aufwand ist es für Sie, neue Kunden zu gewinnen? Von der Akquise bis zum Erstgespräch, dann vielleicht noch mehrere Gespräche bis Ihr Interessent bei Ihnen tatsächlich gekauft hat und Ihr Kunde wurde? Wäre es nicht schade, wenn Sie diesen Aufwand für nur einen Verkauf gemacht hätten? Wie wäre es für Sie, wenn Ihr Kunde öfters bei Ihnen kauft?

Ein Werkzeug zur Kundenbetreuung ist das Telefonmarketing. Zur Kundenbindung ist es wichtig, dass Sie über verschiedene Kanäle mit Ihren Kunden in Kontakt bleiben. Sei es über Social Media, Newsletter, per Brief oder per Telefon. Hier ist Ihrer Fantasie keine Grenze gesetzt.

Wenn Sie mit Ihrem Kunden telefonisch Kontakt aufnehmen, dürfen Sie Ihre Beziehung pflegen. Ihren Kunden dürfen Sie über Neuigkeiten bei ihm fragen, im Gegenzug ihn über Aktuelles bei Ihnen informieren.

Sie möchten wissen, wie Sie Ihre persönliche Markterhebung oder Umfrage am besten umsetzen?
Klicken Sie jetzt hier und vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch!